Sonntag, 10. Mai 2015

+++ Bochum feiert Klassenerhalt mit 3:1-Sieg über Tabellenführer Ingolstadt! +++

Ich muss ehrlicherweise gestehen, das ich damit nicht gerechnet hatte. Das 1:1-Syndrom hatte der VfL ja schon lange abgelegt. So glaubte ich auch zur Halbzeit nicht wirklich an einen Punkt gegen den Tabellenführer Ingolstadt. Doch die zweite Halbzeit zeigte einmal mehr in dieser Saison, wozu der VfL Bochum in der Lage ist, wenn alle im Team eine starke Leistung abliefern und hochkonzentriert spielen.
Der VfL ist weitaus besser als der Tabellenplatz, doch leider haben in dieser Saison viele individuelle als auch mannschaftliche Fehler dazu geführt, das wir uns heute "nur" über den Klassenerhalt freuen dürfen.
Denn die negative Seite dieser Saison wurde uns in der ersten Halbzeit wieder verdeutlicht: Was diese Slapstick-Einlage von Patrick Fabian zu bedeuten hatte, gibt mir Rätsel auf. Auch Andreas Luthe macht keine gute Figur. Die Fernsehbilder zeigen, das Luthe Fabian etwas zuruft. Springt Fabian deswegen "unter" dem Ball durch? Wohl kaum.
Wenn man schon so viele Jahre zusammenspielt, sollte man sich doch zwischen Torhüter und Innenverteidiger fast blind verstehen. Ein Merkmal aber mehr, das meiner Meinung nach beide Positionen besser besetzt werden müssen. Luthe ist auf der Linie wirklich stark, aber für alles andere bietet der Keeper leider zu wenig Konstanz. Auch wenn Fabian in der zweiten Hälfte wieder stark spielte, sind es zu viele Fehler von seiner Seite, die zu Gegentoren führen.
Das am Ende Ingolstadt mit 3:1 nach Hause geschickt wurde ist ein verdienst derer, die den Club wohl am Ende dieser Saison verlassen werden. Cwielong holt den Elfer raus, Forsell mach die Führung und Tasaka der Zwerg köpft (!) das 3:1. Man freut sich für alle drei, man gönnt ihnen diesen Moment und dankt. Auch wenn nicht alles so erwartungsvoll verlief, wie man es erhofft hatte.
Am Ende feierten die Bochumer, die, die eigentlich feierten sollten schlichen vom Platz! Schön! Wer möchte denn Ingolstadt wirklich in der Bundesliga sehen? Ach nur die, die der Meinung sind : "30 Auswärtsfans müssen auch mal reichen.."
 

Kommentare:

Sascha H. hat gesagt…

So sehen als 30 Gästeanhänger aus, aha ...
http://1848er.eu/index.php/fotos/image?view=image&format=raw&type=orig&id=6510

Anonym hat gesagt…

Ob 30 oder 200, echte Vereine hätten in so einer Situation 5000 mobilisiert.

Ralf Schikora hat gesagt…

@ Sascha H. Diese Aussage kommt ja nicht von mir, sondern von Eurem Trainer in einem Interview mit 11Freunde.
Und wie gesagt, hätten wir dieses Spiel gegen Braunschweig, Lautern, Darmstadt oder etliche andere Gegner gehabt, wären sicherlich 5.000 + mobilisiert worden.
Sicher sind das keine 30, aber dieses Bild ist ein Offenbarungseid für einen verein wie ihr es seid. Noch nicht mal den Stehplatzblock zur Hälfte voll ... was wollt ihr denn machen, wenn ihr Dienstags in Berlin, Hamburg oder Bremen spielt...