Montag, 22. Juni 2015

+++ Warum Janik Haberer einen schweren Stand beim VfL Bochum hat ! +++

Als der VfL Bochum am letzten Montag die Ausleihe von Janik Haberer von der TSG Hoffenheim verkündete, musste der eine oder andere Fan erst einmal sein Smartphone zücken und den Namen "googlen". Kaum jemandem wird der 21-jährige bis dahin ein Begriff gewesen sein. 
Und so fragt man sich in den Fan-Foren nicht zu Unrecht, was hinter dieser Ausleihe steckt. Dort wird die Verpflichtung Haberers lebhaft diskutiert. Fakt ist, das der VfL Bochum in der Sturmfrage hinter Simon Terodde noch Alternativen braucht. Erst Recht nach dem Abgang von Stanislav Sestak, der immerhin für 9 Tore und einige Vorlagen gut war. 
Ob die Ausleihe von Janik Haberer diese Lücke schließen kann, ist eher fraglich. Der junge Mann aus dem Allgäu machte bei der Spvgg Unterhaching mit 8 Toren in 35 Spielen auf sich aufmerksam und konnte sich in der 3. Liga zumindest einen Namen machen.
Danach folgte der Wechsel zur TSG Hoffenheim, wo er sich aber aufgrund der zahlreichen und namhaften Konkurrenz nicht ansatzweise durchsetzen konnte. Einmal im Kader, nie gespielt sollte der zukünftige Platz dann im Regionalliga-Team der TSG sein. 
In dieser kam Haberer dann 17 mal zum Einsatz und schoss dabei ein Tor. Nicht wirklich eine Empfehlung für die 2. Liga.
Da fragt man sich doch als VfL-Fan, wie es sein kann, das man einen Sven Kreyer, der in der Regionalliga West bei den ehemaligen Bochumer Amateuren in 19 Spielen 14 Tore macht, einfach ziehen lässt und irgendwann einen 1-Tore-Mann aus dem Kraichgau holt.
Die Gründe werden wir so schnell nicht erfahren. Vielleicht hat der junge Mann ein weitaus größeres Talent als die Kreyer`s & Co. Vielleicht aber liegt der Deal auch direkt oder indirekt mit der Vertragsauflösung von Tobias Weis zusammen. Auflösung ohne Kosten, dafür Ausleihe des Nachwuchsspielers - gut möglich, aber nicht belegbar. 
Vielleicht aber unterschätzen wir Janik Haberer auch. Geben wir ihm eine faire Chance und hoffen das er vielleicht die positive Überraschung der Saison wird. Im Spiel gegen Hattingen traf er das leere Tor zwar nicht, aber es ist ja auch noch früh in der aktuellen Spielzeit ... Zeit genug also, um sich an den "Ruhrpott" zu akklimatisieren.

Keine Kommentare: