Mittwoch, 28. Oktober 2015

+++ 1:0-Sieg gegen Kaisersalutern: Blau und Weiss in Runde 3 ! +++

Mit einer engagierten Leistung und mit dem Glück des Tüchtigen hat der VfL Bochum beim 1:0-Sieg gegen den 1.FC Kaiserslautern die dritte Runde im DFB-Pokal erreicht.
Der geneigte Fan schaute nicht schlecht, als er die Startaufstellung sah. Ohne Luthe, Terodde, Terrazino und Hoogland - Verbeek rotierte nach der 2:3 Niederlage in Frankfurt gewaltig. 
Am Ende ging es auf - zeigte aber auch, das die Qualität aus der 2. Reihe mittlerweile gut zugenommen hat.
Mit einer eindrucksvollen Choreographie zeigten die Fans den Weg : "Blau und Weiss in Runde 3" stand in der Ostkurve zu lesen. Eine Choreo über mehrere Tribünen - eine starke und eindrucksvolle Leistung!
Das der Siegtreffer des VfL durch ein Eigentor des Lauterers Chris Löwe fiel, soll die Leistung der Mannschaft nicht schmälern. Das Tor hat sich der VfL erzwungen, denn die Chancen die vor allem Haberer zuvor hatte, hätten den VfL schon lange in Führung bringen müssen.
Einer fiel vor allem aufgrund seiner enormen Präsenz und Leistungsbereitschaft auf: Felix Bastians! Immer mehr entwickelt sich der Innenverteidiger als Führungsspieler - gestern hielt er nicht nur die Abwehr zusammen und gab lautstarke Anweisungen. Immer wieder kam er offensiv über die halblinke Seite und sorgte somit auch für die Flanke, die zum Siegtreffer führte.
Auch wenn sich der immer besser werdende Thomas Eisfeld nach dem Spiel ein Auswärtsspiel beim BVB für die kommende Runde wünschte, sollte man vielleicht besser auf ein Los wie Unterhaching, Aue oder 1860 München zu Hause hoffen. Mit jeder weiteren Runde träumt man nämlich besser!

Keine Kommentare: