Samstag, 5. Dezember 2015

+++ KNALL IN BOCHUM: VERBEEK schickt LUTHE auf die Bank! Keeper postet bei TWITTER ! +++

Samstag Abend, der große Knall beim VfL Bochum. Gegen 20 Uhr postet Andreas Luthe bei Facebook, das er im kommenden Heimspiel am Sonntag gegen Heidenheim nicht als Nummer 1 auflaufen wird. Diese Nachricht ist schon Sprengstoff genug! 
Die Argumente die Trainer Verbeek für seine Degradierung zur Nummer 2 ihm gegenüber brachte konnten Andreas Luthe nicht zufriedenstellen.
Dann der Hammer: Luthe löscht den Thread kurze Zeit später. Vermutlich weil ihm die Brisanz des Posts bewusst wurde oder vielleicht auch deshalb, weil es einen Anruf vom Verein gab?
Doch dafür ist es zu spät: Peter Neururer war schneller: Der Mann der über Wasser gehen konnte, ist nun schneller als das Internet und teilte der Welt dennoch die Luthe-Degradierung im O-Ton bei Twitter mit!
Warum nun Manuel Riemann morgen zwischen den Pfosten steht, bleibt dennoch erst mal ein Geheimnis.
Gertjan Verbeek wird (vielleicht) eine Erklärung abgeben. Glauben wollen wir das aber nicht. Damit hat der Holländer nach der Pressekonferenz vom Freitag das nächste Fass aufgemacht. So langsam mache ich mir ernsthaft Gedanken, was Verbeek mit allem bezweckt. Statt in der schon nicht einfachen sportlichen Situation Ruhe in den Verein zu bringen, macht er sich selbst wieder mehr und mehr zur Angriffsfläche und entfacht auf der einzigen Position einen Flächenbrand die optimal besetzt ist.
So langsam kann ich die Verantwortlichen in Alkmaar und Nürnberg verstehen. Es bleibt zu hoffen, das diese Entscheidungen nicht noch zum Bumerang werden.
Aber was Andreas Luthe veranlasste, seinen Unmut offiziell bei Twitter in die Welt zu setzen, verursacht ebenfalls nur Kopfschütteln. So was macht man doch nicht öffentlich - aber vermutlich hat Andreas Luthe den gleichen PR-Berater wie Peter-Neururer!


Kommentare:

Mrbafana hat gesagt…

Was war denn auf der PK am Freitag?

Anonym hat gesagt…

Der VFL hat 2 Torhüter, und Riemann ist m.M.n. nicht der schlechtere Keeper. Luthe ist fußballtechnisch westentlich limitierter als
Riemann, man denke nur an sein Zuspiel zuletzt an Fabian, für das er sich entschuldigt hat. Das war übrigens nicht der erste Patzer, zumal Luthe in der Strafraumbeherschung Defizite hat.
Es muß doch für einen Trainer im Profibereich möglich sein einen Torwartwechsel vorzunehmen, ohne dass Luthe dann die beleidigte Leberwurst spielt. Das ist trotz gegenteiliger Beteuerung von Luthe eine respektlosigkeit gegen Riermann, der sich stets sportlich fair verhalten hat, im Gegensatz zu Luthe.
Der eigentliche Skandal ist aber Peter Neururer, der es scheinbar darauf anlegt Unruhe in den VFL zu tragen. Für mich ist dieser Mensch ab sofort gestorben.

Anonym hat gesagt…

Dass ein Spieler wie Luthe die Mannschaftsaufstellung nach außen gibt ist völlig unakzeptabel, interne Dinge müssen intern bleiben.

Ralf Schikora hat gesagt…

Ich glaube auch das Luthe da weit übers Ziel hinausgeschossen ist. Eigentlich sehr schade für ihn, war er so was wie ein Aushängeschild des Vereins, der eine hohe identifikation besaß. Nur mit der Nummer hat er sich meiner Meinung nach komplett selbst abgeschossen.